Softlasertherapie

 

Die Lasertherapie beeinflusst mittels Bestrahlung den Zellsoffwechsel, wodurch die Abwehr der Erkrankung bzw. die Heilung von verletzem Gewebe durch biochemische Vorgänge unterstützt und beschleunigt wird.

Die Lasertherapie ist eine absolut nebenwirkungsfreie Regulationstherapie

 

Durch die Bestrahlung mit dem Therapielaser wird/werden

  • die Durchblutung gefördert
  • Schmerzen gelindert
  • das Infektionsrisiko vermindert
  • die Wundheilung und Abschwellung beschleunigt
  • Entzündungen gehemmt bzw. vorgebeugt

 

Einsatzbereiche des Therapielasers

in der Schwangerschaft

  • Ischiasbeschwerden
  • Verspannung des Schultergürtels

während der Stillzeit

  • wunde Brustwarzen bei stillenden Müttern
  • Milchstau oder beginnende Brustentzündung

nach der Geburt

  • Behandlung eines Dammrisses/-schnittes (zB vorbeugend sofort nach dem Nähen, zur Unterstützung der Wundheilung, bei Schmerzen, Wundheilungsstörungen, Schwellungen,...)
  • Behandlung einer Kaiserschnittnaht (zB vorbeugend sofort nach dem Kaiserschnitt, zur Unterstützung der Wundheilung in den ersten Tagen und Wochen, bei Wundheilungsstörung, ödematösen und aufgehenden Nähten,...)
  • Hämorrhoidalbeschwerden

beim Neugeborenen/Säugling

  • Nabelheilung (zur Unterstützung, aber auch wenn verzögert)
  • Windeldermatitis
  • Zahnen

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hebammenpraxis JUNO